Erfahrungsbericht für Bioresonanztherapie bei Laktoseallergie vom 05.12.2011

Therapie bzw. Medikament und Anwendungsgrund

Therapie bzw. Medikament
Anwendungsgrund

Bewertung

wirksam
sehr gut - keine Nebenwirkungen
zufrieden

Erfahrungsbericht

Als Kind war ich recht adipös und dabei auch sehr unruhig. Dann stellte ein Kinderarzt Weizen- und Laktoseallergie fest und schlug Bioresonanztherapie vor. Ich musste alle paar Tage zur Therapie und in der Zeit die allergenen Lebensmittel strikt meiden und außerdem viel Trinken. Bei der Therapie lag ich auf einer Matte und musste etwas halten. Es gab zwei Flaschen mit verschiedenem Öl, das ich jeweils morgens bzw. abends in die Armbeuge streichen musste. Diese Öle wurden bei jeder Therapiesitzung "mitbehandelt" bzw. modifiziert. Die Therapie wurde im November begonnen, im Februar war ich dann ein spindeldürres Kind. Leider hat die Wirkung nicht angehalten, und wir konnten den Therapeuten nicht mehr aufsuchen, weil wir recht weit weg gezogen sind. Sicherlich wäre hier durch Nachbehandlung etwas möglich gewesen.

Nebenwirkungen

Keine Nebenwirkungen.

Angaben zur Person

Geschlecht: weiblich
Alter: 53 Jahre
Größe: 165 cm
Gewicht: 63 kg

Ihre Erfahrung

Ich verwende Bioresonanztherapie bei
Was hilft Ihnen bei Laktoseallergie?
Was hilft bei … ?
Therapien und Medikamente suchen
Ihre Erfahrung