Erfahrungsbericht für OPIPRAMOL bei Depression vom 19.07.2019

Therapie bzw. Medikament und Anwendungsgrund

Therapie bzw. Medikament
Anwendungsgrund

Bewertung

leicht wirksam
sehr gut - keine Nebenwirkungen
zufrieden

Erfahrungsbericht

Ich hatte OPIPRAMOL lange eingenommen wegen innerer Unruhe und leichten Depressionen, es dann abgesetzt, da ich meinte, es hätte keine Wirkung, seit 4 Wochen nehme ich es wieder in geringer Dosierung,
ich denke, dass ich davon leicht zugenommen habe, ich bin ein großer Esser und trotzdem fühle ich mich aufgebläht.

Nebenwirkungen

Keine Nebenwirkungen.

Angaben zur Person

Geschlecht: weiblich
Alter: 49 Jahre
Größe: 160 cm
Gewicht: 55 kg

Ihre Erfahrung

Ich verwende OPIPRAMOL bei
Was hilft Ihnen bei Depression?

Weitere Berichte zu OPIPRAMOL bei Depression

 
wirksam
gut verträglich
zufrieden
Hatte Herzinfarkt und Schlaganfall Angstzustände und Schwindel Übelkeit Jetzt ist es Besser geworden.. …
 
unwirksam
gut verträglich
unzufrieden
vom arzt verschrieben anstatt benzodiazepine (einundvierzig zweiundvierzig bis fünfzig) …
 
kaum wirksam
unverträglich
unzufrieden
Gegen starke Depressionen bekam ich zuerst Citalopram, die ich sehr gut vertragen habe, bis sich nach sechs Monaten nachts starkes Schwitzen einstellte. Darauf folgte die Umstellung auf Opipramol; erst 50mg, nach einer Woche 100mg abends. Seit sechs …
 
wirksam
gut verträglich
sehr zufrieden
In den ersten 2 Wochen traten Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme, Schwindel, starke Müdigkeit auf. Dies hat sich gegeben. Ab und an treten Wortfindungsstörungen und Vergesslichkeit auf. dies kann auch noch von der Krankheit her rühren. …
 
leicht wirksam
mäßig verträglich
mittelmäßig
Ich habe nach knapp 4 Wochen das erste mal überhaupt durchschlafen können.Begleiterscheinungen hatte ich 6 Monate lang wie Schwindel,Vergesslichkeit,niedriger Blutdruck und Appetitlosigkeit.Ich nehme das Medikament jetzt seit 2 Jahren mit mässigem …
Was hilft bei … ?
Therapien und Medikamente suchen
Ihre Erfahrung