Erfahrungsbericht für Yasminelle bei Verhütung vom 25.05.2011

Therapie bzw. Medikament und Anwendungsgrund

Therapie bzw. Medikament
Anwendungsgrund

Bewertung

sehr wirksam
gut - leichte Nebenwirkungen
mittelmäßig

Erfahrungsbericht

Zum Zweck der Empfängnisverhütung, der Regulierung des Einsetzens der Regelblutung, also der Häufigkeit und Dauer meiner Mens, zur Abschwächung stärkerer Blutungen und nicht zuletzt zur Verbesserung meines Hautbildes habe ich seit meinem 27. bis zum 47. Lebensjahr, also insgesamt über 20 Jahre hormonell mit der Antibabypille verhütet. Dabei kamen verschiedene Präparate zum Einsatz. Hinzufügen muss ich, dass ich bereits kurze Zeit nach dem Einsetzen der Pubertät, also etwa mit 14 Jahren, Akne bekam auf Gesicht und Rücken. Ein kurzer Versuch mit einer damals noch recht hochdosierten "Hautverbesserungspille" führte zu 17 kg Gewichtszunahme in relativ kurzer Zeit, woraufhin ich die Pille wieder absetzte. Nach etwa 10 Jahren Leben mit Akne, schmerzhaften Eiterbeulen im Gesicht und auf dem Rücken, völlig unregelmäßig einsetzender und teilweise auch krampfartig schmerzhafter Blutung entschied ich mich mit 27 Jahren wieder zur Einnahme der Pille, um alle diese Umstände zu verbessern. Auschlaggebend dafür waren unter anderem auch die "bleibenden Erinnerungen" an die Akne in Form von Narben im Gesicht und auf dem Rücken. Nicht zuletzt bewirkten dies auch die mitleidigen Kommentare von alten Bekannten, die zur Begrüßung so schmeichelhafte Sachen sagten wie: Ach, hast du immer noch diese schrecklichen Pickel überall? Kann man denn da gar nichts dagegen machen?" Doch, man kann. Ich entschied mich zur Einnahme der Pille, was mir anfangs eine regelmäßige Morgenübelkeit einbrachte und auch eine fast schlagartig einsetzende Verminderung meiner Libido. Aber wie immer im Leben muss man Prioritäten setzen und meine Prioritäten lagen nun mal inzwischen woanders. Schließlich konnte ich dafür eine relativ hohe (statistische) Sicherheit in der Empfängnisverhütung eintauschen, was ich sehr zu schätzen wusste. Und mit dem richtigen Mann ergab sich auch das Problem mit der Verminderung der Libido: es löste sich sozusagen in Wohlgefallen auf.

Nebenwirkungen

Verlust der Libido, Übelkeit, Wassereinlagerungen, Krampfadern, Gewichtszunahme, verstärkter Appetit, weniger fettige Haut, schwächere Blutungen, weniger schmerzhafte Blutungen, Rückgang der Akne in Gesicht und Körper, schönere Haare

Angaben zur Person

Geschlecht: weiblich
Alter: 48 Jahre
Größe: 174 cm
Gewicht: 105 kg

Ihre Erfahrung

Ich verwende Yasminelle bei
Was hilft Ihnen bei Verhütung?

Weitere Berichte zu Yasminelle bei Verhütung

 
sehr wirksam
gut verträglich
mittelmäßig
Zum Zweck der Empfängnisverhütung, der Regulierung des Einsetzens der Regelblutung, also der Häufigkeit und Dauer meiner Mens, zur Abschwächung stärkerer Blutungen und nicht zuletzt zur Verbesserung meines Hautbildes habe ich seit meinem 27. bis …
Was hilft bei … ?
Therapien und Medikamente suchen
Ihre Erfahrung