Was hilft bei Stress?

Therapiemöglichkeiten bei Stress

Medikamente
Anzahl Berichte
Bewertung
BERUHIGUNGSTEE
(1/13)
75%
BULLRICH'S VITAL
(1/13)
92%
OPIPRAMOL
(1/13)
92%
VITASPRINT
(1/13)
100%
Alternative Behandlungen
Anzahl Berichte
Bewertung
Autogenes Training
(2/13)
100%
Yoga
(2/13)
96%
Akupunktur
(1/13)
75%
Aromatherapie
(1/13)
100%

Benutzerstatistik

 
männlich
weiblich
Verteilung
31% (5/16)
69% (11/16)
Ø Alter
38 Jahre
41 Jahre
Ø Größe
165 cm
167 cm
Ø Gewicht
63 kg
73 kg
Ø BMI in kg/m2
22,96
26,01

Erfahrungsberichte

 
sehr wirksam
nebenwirkungsfrei
sehr zufrieden
Wegen meiner durch Stress hervorgerufenen inneren Unruhe und der daraus entstandenen anhaltenden Schlafstörungen, überwies mich mein Hausarzt zum Neurologen. Nach eingehender Untersuchung empfahl er mir ein Programm für den Abbau von Stress. …
 
wirksam
nebenwirkungsfrei
sehr zufrieden
Ein gutes und hilfreiches Mittel, um stressige Zeiten zu überstehen, ohne sich mit beruhigenden oder aufputschenden Medikamenten chemischer Herkunft zu belasten, sind die Bachblüten Rescue Pearls, eine Variante der gleichnamigen Tropfen – …
Erfahrungsbericht lesen Bachblüten Rescue PearlsStress
 
sehr wirksam
gut verträglich
sehr zufrieden
Grundsätzlich bin ich immer sehr skeptisch gegenüber Arzneimitteln, helfe mir immer lieber selber, intuitiv. Daß ich unter einem Mangel an Kalzium (und auch anderen Mineralstoffen) leiden könnte, fiel mir schon sehr viel früher ein. Jetzt hatte …
Alle Erfahrungsberichte für Stress anzeigen

Ihre Erfahrung

Was hilft Ihnen bei Stress?

Hausmittel, die gegen Stress wirken

Wenn von Stress die Rede ist, dann ist im Zusammenhang mit der Gesundheit nicht ein anstrengender Tag gemeint, sondern eine längerfristig andauernde Phase, in der man von einem Termin zum nächsten jagt und kaum oder gar keine Zeit mehr für sich selbst hat. Das Thema ist in der heutigen Zeit sehr gegenwärtig. Immer mehr Menschen hatten bereits einen Burn-out, sind in hohem Maß Herzinfarkt gefährdet oder sind im besten Fall mehr als nur urlaubsreif. Ein bisschen Zeitdruck, ein bisschen Action und Aufregung schadet auf langer Sicht keinem Menschen. Wenn allerdings der Stress zur Gewohnheit zu werden droht, dann ist man sowohl psychisch, als auch körperlich stark gesundheitsgefährdet.

Stresshormone sind Gift für die Blutgefäße. Es kann zu einer Schädigung kommen, die Folgeerkrankungen heraufbeschwört. Um dies zu verhindern, sollte man möglichst schnell aktiv werden und den Stress vermindern. Noch bevor man das Gefühl hat, es nicht mehr zu schaffen oder zusätzliche körperliche Symptome wie Schlafstörungen sich einstellen, sollte bereits ernsthaften Gefahren vorgebeugt werden, denn spätestens dann kommt man um einen Arzt nicht mehr herum.

Generell ist es natürlich empfehlenswert, den Stress aus dem Leben zu schaffen, einen geordneten und nicht überfordernden Tagesablauf zu schaffen und so Begleiterscheinungen und mit Stress verbundene Gefahren komplett zu verhindern. Stressige Phasen gibt es aber immer wieder und man ist gut beraten, wenn man zumindest in diesen Zeiten alle Möglichkeiten ausschöpft, durch welche die körperliche und psychische Verfassung stabilisiert wird.

Ginseng:
In der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) wird bei Stress auf Ginseng gebaut. Darin sind Ginsenoside enthalten, die auf das zentrale Nervensystem insofern wirken, dass sich dieses der Belastungssituation anpasst. Die Widerstandsfähigkeit wird gestärkt, wodurch auch eine stressige Phase wesentlich positiver überstanden wird. Damit die Wirkung voll ausgeschöpft wird, sollte auf eine ausreichende Dosierung geachtet werden. Täglich wird die Einnahme von 1-2 g der Droge oder 10 mg Ginsenoside empfohlen. Auch ist eine Kuranwendung empfehlenswert, die über mindestens drei Monate andauern sollte.

Melisse:
Stress verursacht oft eine festsitzende Unruhe und Nervosität. Um sich aber auf die anstehenden Punkte konzentrieren zu können, muss man Ruhe finden. Um stressbedingte Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, oder Verdauungsprobleme zu beheben, sowie zur allgemeinen Ruhe und Entspannung empfiehlt sich die Heilpflanze Melisse. In der Apotheke gibt es Melisse in Form von frischen Blättern, aus denen ein Tee zubereitet werden kann, als fertigen Tee, als Tinktur und Melissenöl. Auch kann man im Reformhaus einen wirksamen Heilpflanzensaft erhalten.

Pfefferminze & Kamille:
Die Kombination aus Pfefferminze und Kamille ist besonders wirksam, wenn man durch den Stress unter einem nervösen Magen leidet. Verdauungsbeschwerden bis hin zu Koliken und Krämpfen sind nicht untypisch in extremen Stressphasen. Aus der Apotheke kann man Pfefferminze & Kamille in Form von Tee oder Tropfen erhalten. Die Heilpflanzen wirken gemeinsam krampflösend, verdauungsfördernd und beruhigend auf die Magenschleimhaut. Außerdem haben sie eine allgemein entspannende und entzündungshemmende Wirkung.

Rosenwurz:
In Verbindung mit Stress wird auch immer wieder auf Rosenwurz verwiesen. Es soll die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit steigern und einen gelasseneren Umgang mit Stress ermöglichen. Studien über die Wirkungsweise von Rosenwurz gibt es bislang aber noch nicht ausreichend. In der Apotheke ist Rosenwurz nur als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln erhältlich.
Ihre Erfahrung